wolfsgeheul.eu vom 28.03.2018

2
0

GroKo unter Merkel, das bedeutet Populismus und Sozialismus im schwarzen Schafsgewande!

Da fordert die Bundesfamilienministerin Giffey von der SPD beim ersten medienwirksamen Auftreten die Gleichstellung der Gehälter von Erziehern – also Kindergärtnern – und Grundschullehrern. Ein dreijähriger Ausbildungsberuf soll also einem vollakademischen Berufsbild gleichgesetzt werden. Da wird es wahrscheinlich nicht lange dauern, bis der Ruf nach gleicher Bezahlung von Krankenpflegern und Ärzten aufkommt!?

Man mag manchmal gar nicht mehr hinhören. Statt sich für die mehr als gerechtfertigte sowie dringend notwendige und überfällige Angleichung der Bezüge von Grundschullehrern an die der gymnasialen Kollegen einzusetzen, fängt man lieber ganz unten an, wo es doch so furchtbar ungerecht zugeht, weil ein Erzieher im Schnitt “nur” 2.600 Euro verdient, was ich für einen Lehrberuf als nicht so schlecht ansehe. Außerdem stellt nach meiner festen Überzeugung in einer Gesellschaft, in der auch die Eltern noch Verantwortung für die Erziehung ihrer Kinder übernehmen, die Eingangsschule die Schlüsselstelle dar und nicht der Kindergarten.

Im Sozialismus allerdings war das anders. Wo ist Frau Merkel noch einmal aufgewachsen?

Die potentiellen Jamaikakoalitionäre sollten sich schämen!

Gute Nacht!

Ihr/Euer Wolf

2
0

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.