wolfsgeheul.eu vom 17.05.2016

0
0

Um uns herum veraltete oder technisch rückständige und marode Atomkraftwerke, und wir beschließen die Energiewende und wollen die unseren, im Vergleich gar nicht so schlechten bis 2022 gänzlich abschalten. Unklar bleibt bis heute, wie der Ausfall kompensiert werden soll, und auch die vorgeblich positivere Energiebilanz und Umweltverträglichkeit – Kohle- und Gaskraftwerke stoßen im Gegensatz zu Atomreaktoren trotz aller Filtermaßnahmen Unmengen an CO2 aus – der ersetzenden Stromerzeugung bleibt im Dunkeln. Statt also die Atomkraft sicherer zu machen und damit ebenfalls entwicklungstechnisch und wirtschaftlich im Weltmarkt wieterhin ganz oben mitzumischen, stehlen wir uns aus der Verantwortung und bedienen einzig idealistische Tendenzen in der Bevölkerung, obwohl feststeht, daß wir in absehbarer Zeit nicht auf die atomare Stromgewinnung verzichten können. Das Atommüllproblem lösen wir damit ebensowenig wie die fortdauernde Bedrohung aus dem anrainenden Ausland und die Deckung des immer noch zunehmenden Energiebedarfes.

Bei allem Verständnis dafür, daß die Atomkraft nicht ohne Restrisiko zu haben ist, und es deshalb natürlich in Wolkenkuckucksheim wünschenswert wäre, könnten wir auf sie verzichten, vermochte ich die Entscheidung von Frau Dr. Merkel von Beginn an nicht zu verstehen. Wir leben eben nicht auf einer paradiesgleichen Insel. Und wie erklärt man allein den Widerspruch, daß wir aber viele weitere Jahre mit den Meilern offenbar leben können sollen und es definitiv müssen? Anstatt also das Risiko durch Innovation einzudämmen, verzichten bereits im Bestand auf technischen Fortschritt und koppeln uns nachhaltig von der restlichen Welt ab.

Und jetzt kommt Europa, in dem wir doch angeblich eine so maßgebliche Rolle spielen, und die EU-Kommission verkündet, zukünftig die Atomkraft massiv stärken und den Bau von neuen Meilern forciert vorantreiben zu wollen, um sich unabhängiger von russischem Gas zu machen und die gesteckten Klimaziele zu erreichen. Mir leuchtet das ein. So sind allein vierzehn neue Reaktoren in der EU in Planung. Und Deutschland will hierbei nicht mehr mitspielen und steht mutterseelenallein da, hat dafür aber “Mutti”! Das Hochtechnologieland klinkt sich aus und ist zum Zuschauen verdammt, wenn um es herum weiterhin Kerne fusioniert werden. Wenn das keine allein populistische und letztlich verantwortungslose Politik ist!?

Wer das versteht, möge sich melden! Mich macht es fassungslos.

Gute Nacht!

Ihr/Euer Wolf

0
0

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.