wolfsgeheul.eu vom 27.12.2016

2
0

Ich war dann ‘mal nicht da!

Nach einem sehr erfüllten Weihnachtsfest habe ich am Abend des vergangenen Montags einfach ohne Ankündigung keine Kolumne geschrieben. Auch wenn es vielerlei Bereiche ich Leben gibt, in denen eine solche Verweigerungshaltung nicht möglich ist, sollte man es sich ab und an ruhig erlauben, genau das nicht zu tun, was man sich gewöhnlich abverlangt bzw. von einem erwartet wird, denn das tut richtig gut. Wir alle funktionieren den überwiegenden Teil unseres Daseins mehr oder weniger zuverlässig – das ist im Zweifel auch richtig, erfüllend und sinngebend – und sind dabei in gewisser Weise doch immer Getriebene fremder und eigener Ansprüche an uns selbst. Gerade jedoch, wenn wir über die Besinnlichkeit einer bestimmten Zeit sprechen, sie ihr zuerkennen, sollte man den Zustand der Besinnung auch erreichen und sich gestatten, ihm ein wenig nachzuhängen. Das habe ich genüßlich getan.

Es muß also nicht immer der Jacobsweg sein.

Ich bin dann ‘mal weg und komme morgen wieder!

Gute Nacht!

Ihr/Euer Wolf

2
0

Ein Gedanke zu „wolfsgeheul.eu vom 27.12.2016“

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.