wolfsgeheul.eu vom 07.05.2017

2
0

“Das Volk hat das Vertrauen der Regierung verscherzt. Wäre es da nicht doch einfacher, die Regierung löste das Volk auf und wählte ein anderes?” formulierte Bertold Brecht so trefflich.

Will die politische Führung nicht zu diesem Mittel als Ultima ratio greifen, gibt es durchaus auch eine ganz simple Methode, die Zufriedenheit im Volk zurückzugewinnen: Einfach eine bessere Politik machen!

“Dieses ständige Gemotze muss aufhören.”! fordert nun der grüne Senioren-Messias Winfried Kretschmann in Bezug auf die nicht enden wollende Kritik an seiner Schulpolitik. Allein wegen der unappetitlichen zeitlichen und inhaltlichen Ausweitung des Sexualkundeunterrichtes weg von dem, was bis heute mehrheitlich gepflegt wird, liefert hierfür genügend Zündstoff, insbesondere weil es mit den Kindern um unsere wichtigste Ressource geht und sich der Staat vorliegend in unverschämter Art und Weise erlaubt, ungefragt und viel zu früh Wissen im Bereich der Aberrationen zu vermitteln und diese geradezu als unbedenkliche Alternative hoffähig zu machen. Er mischt sich, auch wenn mir bewußt ist, daß in Zeiten des Internets der Schutzraum praktisch verschwunden ist, damit ungebührlich in die erziehungsrechtliche Hoheit der Eltern ein. Letztlich haben sich die Grünen ganz offensichtlich noch nicht von ihren unter dem Deckmantel der sexuellen Liberalisierung daherkommenden pädophilen Tendenzen gelöst. Daß diese skandalöse Grundhaltung im übrigen von der CDU als Minderheitskoalitionär mitgetragen wird, ist mit verwunderlich nur zaghaft bezeichnet. In Nordrhein-Westfalen sieht es – bei Rot-Grün erwartbar – nicht besser aus. Unter dem harmlos klingenden und begrifflich nicht zu beanstandenden Titel “Schule der Vielfalt” kooperiert das NRW-Bildungsministerium offiziell unter anderen mit dem Rubicon e.V – Motto “lesbisch, schwul, quer” – und – der Name spricht für sich – Rosa Strippe e. V.. Kirchen zum Beispiel scheinen an diesem Projekt nicht beteiligt zu sein. Warum auch, mit einem konventionellen Familienbild hat man doch ohnehin nichts am Hut! Das ist langweiliger Mainstream und damit hoffnungslos unmodern.

Diese gesellschaftsverändernden Bestrebungen von staatlicher Seite müssen gestoppt werden. Insofern bin ich Kretschmann folgend der Meinung, daß das Gemotze durch Entfernung seiner Ursachen endlich aufhören sollte.

Gute Nacht!

Ihr/Euer Wolf

2
0

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.