wolfsgeheul.eu vom 29.05.2016

1
0

“Als altersverwirrten und brandstiftenden Politikeridioten findet man ihn schon unsäglich, aber noch schlimmer wäre es, ein solches Großraumarschloch als Nachbarn zu haben”!

Wer ist denn da gemeint? Es könnten sicherlich viele sein.  Zunächst jedoch gilt es festzustellen, daß ich mich nicht erinnern kann, einen derartigen Satz jemals gesagt oder gar geschrieben zu haben. Trotzdem scheint er mir zum Beispiel auf den erst zündelnden und sich dann vergeßlich gebenden AfDler Alexander Gauland besonders gut zu passen. Der wiederum meinte laut FAS nämlich sinngemäß, Jérôme Boateng sei als guter Fußballspieler bei den Menschen gelitten, aber in der Nachbarschaft wolle ihn keiner haben, woran sich der armselige Alexander aber angeblich nicht mehr erinnern kann. Und der “Lügenpresse” darf man ja ohnehin nicht trauen, oder!?

Für mich allerdings steht die Glaubwürdigkeit der Presse grundsätzlich immer noch außer Frage, und im Verhältnis zu Dr. Gauland habe ich überhaupt keinen Zweifel an der Richtigkeit der Darstellung seitens der Journalisten der FAS.

Was müssen diese geistigen Tiefflieger von der AfD eigentlich noch alles verzapfen, bevor ihnen die Gefolgschaft verweigert wird!? Ach so, es ist wohl genau andersherum! Sie reden den Menschen nach dem Munde und reüssieren deshalb. Manchmal ist es auch gut, nicht täglich das Ohr am Volke haben zu müssen und zu haben. Denn dort muß ja zwangsläufig ähnlich gesprochen werden, denn sonst hätten diese rechten Hirnkastraten keinen Erfolg. Was für eine teils ekelerregende Gesellschaft!

Gleichwohl muß man konstatieren, daß sich die Beobachtung, die der Bemerkung Gaulands zugrunde liegt und die er sich als Ansicht offensichtlich zueigen macht, leider in der Realität häufig als richtig erweist, denn die Glatzen mit Aufnähern wie “Ich bin stolz, Deutscher zu sein” beispielsweise jubeln im Fußballstadion tatsächlich jedem Torschützen gleichermaßen zu, auch denen, die fremdländisch aussehen oder – schlimmer noch – sind. Das ist übrigens genauso widersprüchlich wie die Tatsache, daß solche Typen auch Döner beim Türken essen. An anderer Stelle würden sie Ihnen dann aber am liebsten die Fresse polieren und in der Nähe wohnen haben, möchte man sie gleich gar nicht. Der AfD-Vize befindet sich also in schlechter Gesellschaft mit wahrscheinlich gar nicht so wenigen. Es ist aber genau diese Bigotterie, diese Inkonsequenz, die den konservativen Extremisten als dümmlich entlarvt und  noch unsympathischer macht als manch’ anderen Radikalen!

Also, liebe Wähler, dumm sein ist nicht sexy! Und von eurem Herrn Gauland distanziert sich wohl inzwischen selbst die eigene Tochter, die als Pfarrerin arbeitet. Sie sollte es doch am besten wissen, oder!?

Gute Nacht!

Ihr/Euer Wolf

1
0

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.