wolfsgeheul.eu vom 21.12.2015

0
0

Kinder und Musik sind der Schlüssel zu allem Positiven!

In einem Fernsehbeitrag zur Unterbringungsproblematik der Zuwanderer spielte sich im Hintergrund eine herrliche Szene ab. Ein Junge warf mit sichtbarem Vergnügen fortdauernd ein Kuscheltier in die Höhe und fing es wieder auf, während ein augenscheinlich darob erbostes kleineres Mädchen aussichtslos versuchte, ihn daran zu hindern und wieder in Besitz mutmaßlich ihres Lieblings zu gelangen. Ein kleiner, spielerischer Krieg, der dazugehört und zumeist folgenlos bleibt. Solche Szenen waren vor rund zwanzig Jahren auch bei uns zu Hause an der Tagesordnung, und meine Tochter hegt deshalb bis heute leichten Groll gegen ihren über alles geliebten großen Bruder. Wir Menschen sind, solange wir noch unbedarft und wir selbst sind, also auf der ganzen Welt gleich und trotz mehr oder weniger ausgeprägter Nickeligkeit zumeist vollkommen harmlos. Erst Erziehung und sonstige Beeinflussung schaffen echten Haß und ernstzunehmende Zwietracht. Schauen wir demnach auf die Kinder, lernen von ihnen und lehren sie friedlichen Umgang und Toleranz. Dann kann Zukunft gelingen und niemandem muß bange vor ihr sein.

Gestern fand auf dem neuen Aachener Tivoli, einem hochmodernen Fußballstadion, zum dritten Male ein maßgeblich von den Kirchen organisiertes und getragenes, kostenloses Adventssingen statt. 15.000 Menschen, alle mit einer brennenden Kerze in der Hand, über drei Stunden lang friedlich versammelt, durch gemeinschaftliches Musizieren geeint und berührt! Im Publikum 500 Kinder aus hiesigen Heimen und Asylunterkünften! Ein schöneres Beispiel für die Kraft der Musik(s. auch Kolumne vom 27.08.2015) kann man nicht finden. Und die kirchlichen Weihnachtslieder öffnen die Herzen aller Menschen, ohne Ansehung ihrer eigenen geistlichen Ausrichtung. All’ diejenigen, die sich diesem wunderbaren Gefühl nicht verschließen können und wollen, dürften keinerlei schwerwiegende Probleme im Umgang miteinander haben. Eine schöne Lehrstunde für die Jugend aus aller Herren Länder.

Gut, daß es wieder weihnachtet! Es ist genau die Medizin, die Deutschland zur Zeit dringend benötigt. Möge also überall im Vereine mit den Kindern aus voller Kehle “O du fröhliche” gesungen werden. Die heilsame Wirkung ist garantiert.

Gute Nacht!

Ihr/Euer Wolf

 

0
0

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.