wolfsgeheul.eu vom 16.01.2018

1
0

“Zizerizi!”

Es gab einmal einen sozialdemokratischen Vorsitzenden, der seine Leute mit einem “basta” im Griff hatte. Der jetzige gleicht mit seiner rheinischen “sch”-Schwäche dagegen einem Hahn, der kein “k” aussprechen kann. So steht Martin Schulz mit Pläte, häßlicher Brille, schütterem Bart und lausigem Hahnenkamm auf seinem Misthaufen, kräht dummes Zeug und wundert sich, daß die Hühner wild durcheinanderlaufen und keine einheitliche Richtung finden. Ein Bauer würde einem solch kläglichen Tier umgehend den Hals umdrehen und es durch ein stattliches neues Exemplar ersetzen, welches seine Funktion zu erfüllen vermag. Im Zeitalter der Inklusion geht das in der SPD aber offensichtlich nicht mehr. Da holt man sich leichtfertig einen Kapaun aus Brüssel zurück, wählt ihn zum Anführer und schaut dann zu, wie er den einst erfolgreichen sozialistischen Hühnerhof zugrunderichtet und die roten Eier ausbleiben.

Oh, Gerhard, wo bist du!?

Gute Nacht

Ihr/Euer Wolf

P. S.: #FreeDeniz -337 Tage in Unfreiheit -!

1
0

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.