wolfsgeheul.eu vom 10.07.2016

1
0

“Horst, mach’ doch endlich ‘mal den Pullover aus der Hose! Wie oft muß ich das noch sagen!?”

Als Single gewinnt man einen anderen Blick auf die verpaarten Mitmenschen im Umfeld. Wie angenehm sind doch die Pärchen, die sich entweder aus dem Wege gehen oder zusammen einen harmonischen Eindruck vermitteln, ohne aneinander zu kleben und permanent Intimitäten auszutauschen. Und wie enervierend kann es sein, Zeuge fortwährender Zickereien werden zu müssen, die vollkommen überflüssig sind, das Gespräch stören und die Stimmung trüben.

“Laß’ mich doch einfach ‘mal ausreden!”, “Ach, laß mich das erzählen, davon hast Du keine Ahnung!”, “Früher hast Du das doch auch so gesehen.”, “Sei nicht so ungeduldig!”, “Mußt Du immer Streit anfangen!?”, “Du mit Deiner ewigen Prinzipienreiterei!”, “Und kochen kannst Du auch nicht!”, “Laß’ mich doch damit in Ruhe!”, “Das hängt mir zum Hals raus!”, “Du läßt doch den Kindern alles durchgehen!”, “Trink nicht soviel!”, “Iß das nicht, Du weißt, daß Dir das nicht bekommt!”, “Können wir jetzt endlich gehen!? “Du findest nie ein Ende!”, “Du weißt doch, daß ich das nicht ertragen kann!”,  “Warum hast Du mir nichts vom Buffet mitgebracht?”, “Mußt Du der/dem so hinterhergucken!?”, “Haste ‘mal wieder vergessen, was!?”, “Du kannst einem aber auch alles vermiesen!”, “Sei doch nicht immer so nervös!”, “Du mit Deinen ständigen Nörgeleien!”, “Das lernst Du nie!”, “Du bist unerträglich!”!

Genau! Es ist schwer zu ertragen. Das will niemand hören und wissen. Es stellt auch nicht unbedingt ein gutes Benehmen dar, andere mit den eigenen Dauerquerelen zu belästigen. Das gehört in die privaten Sphären.

Und die drängende Gretchenfrage: Wie hast du es eigentlich in den Jahrzehnten in Beziehungen mit dem gemeinsamen Auftreten gehalten?

Offizielle Antwort: Vorbildlich! Inoffizielle Antwort: Auch nicht immer rühmlich!

Fazit: Männer und Frauen passen nicht zwingend zusammen, und in Einheit sind sie am besten in der Anfangsphase ihrer Beziehung zu goutieren. Vielleicht sollte man sich, wenn die Verliebheit verblaßt, sofort wieder trennen und mit jemand anderem von vorne anfangen. Das wäre ein Gewinn für beide Seiten, nämlich die Maximierung des allseitigen Sichwohlfühlens und von Sozialverträglichkeit. Noch besser wäre natürlich: Zusammen und gesellschaftskompatibel bleiben!

Gute Nacht!

Ihr/Euer Wolf

P. S.: News: Sammer hat beim FCB um Entbindung aus seinem Vertrag als Sportdirektor gebeten. Eine weitere Kerbe an Hoeneß Colt! Tja, wer(s. Kolumne vom 27.04.2016) hätte das gedacht!?

 

1
0

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.