wolfsgeheul.eu vom 08.01.2016

0
0

Zu meiner vorgestrigen Kolumne:

 

Ich schrieb

und dachte,

die Sache

wär’ klar,

ich las weiter

und realisierte,

die Chose

war Mist,

ich ignorier’s

und denke,

der Adenauer

war Kölner.

 

Was soll man sagen!? Erstmal nichts!

Trost spendet aber vielleicht ein Gedicht von Ludwig Tieck:

 

Trost

Schwer hängen an der Weltuhr die Gewichte

Und treiben sie doch langsam nur zum Gange,

So manche Tugend geht bei uns im Schwange,

Doch stehn wir, Freund, uns selber oft im Lichte.

 

Die Menschheit schreitet fort und manchem Wichte

Wird bei den vielen Widersprüchen bange,

Fast jeder fragt, wohin er denn gelange,

Und zweifelt immerdar an dem Berichte.

 

Doch lache nur ob diesen ernsten Possen,

Laß nur den Wagen unbekümmert fahren,

Und glaub, er werde wo die Fracht abladen.

 

Noch werden wir auf steingem Weg zerstoßen,

Dort seh ich schon den Sand vor mir, den klaren,

Und sieh, der Korb mit Wein nahm keinen Schaden.

 

In diesem Sinne: Prost! Et hätt noch emmer joot jejange!

Gute Nacht!

Ihr/Euer Wolf

0
0

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.