wolfsgeheul.eu vom 07.10.2015

0
0

Die Deutschen neigen zuweilen zu verschrobenem Denken und Handeln und wie alles, was sie tun, machen sie das dann häufig besonders engagiert und konsequent. So sollen die Engländer sagen, wenn sie etwas nicht verstehen, “It’s like german metaphysics!”. Vielleicht ist diese Neigung mitverantwortlich dafür, daß wir auch im Bereich der politischen Korrektheit, mehr als andere jedem noch so spinnerten Einfall mit Leidenschaft folgen und ihn umzusetzen versuchen.

Ein ernstes Beispiel:

In Darmstadt werden jeweils am ersten Mittwoch im Quartal um zehn Uhr morgens die Sirenen der Stadt mit einem einmütigen Dauerheulton getestet. Gestern sollte es wieder so weit sein, mit Rücksicht auf die in der Stadt untergebrachten Flüchtlinge ist aber laut einer dpa-Meldung darauf verzichtet worden; die Menschen aus  Krisen- und Kriegsgebieten sollten, so eine Stadtsprecherin, nicht unnötig geängstigt werden. Eine Entscheidung für den nächsten Termin im Januar sei noch nicht getroffen.

Man liest es und glaubt es trotzdem nicht. Der Test würde doch wohl nicht durchgeführt, wenn einem es nicht wichtig wäre, sich regelmäßig von der Funktionsfähigkeit des Warnsystems zu überzeugen. Außerdem sollen die Menschen erinnert werden, daß es Sirenen gibt und gerade der eine Minute währende Warnton im Ernstfall eine Bedeutung hat, nämlich die, daß er auffordert, den regionalen Rundfunk einzuschalten. Die daran sich entzündende Frage, ob überhaupt noch jeder Haushalt ein Radio vorhält, kann hier dahinstehen. Aber wie kann man auf die Sirenenprobe verzichten!? Selbst wenn die Ankömmlinge nicht viel – was im übrigen zu bezweifeln ist, weil die meisten gezielt hierher kommen – von Deutschland wissen mögen, eines wissen sie sicher, nämlich daß hier kein Bombenalarm droht und glücklicherweise Frieden herrscht. Daß es aber andere Gefahren gibt, vor denen auf ähnliche Art, nur eben mit anderen Signalen gewarnt werden muß und kann, weiß jedes Kind, egal woher es kommt. Es nach entsprechender Vorankündigung – so wie an jeden anderen Bürger auch – zu erleben, dürfte das Gefühl von Sicherheit eher verstärken als Traumata wachrufen oder auslösen. Und was passiert eigentlich, wenn durch die unterlassene Probe Mängel der Anlage unentdeckt bleiben und beim nächsten ernsten Alarm, zum Beispiel vor Giftgas, das aus den vor Ort befindlichen Chemieunternehmen entweicht, einige ungewarnt bleiben, eventuell gar in Gefahr gebracht, ja sogar verletzt oder getötet werden!? Und was wäre, wenn davon Flüchtlinge betroffen wären!? Dann hätte man den Gutmenschen, der jetzt die falsche Rücksichtnahme befürwortet bzw. veranlaßt, aber sofort von der anderen Seite im Genick mit der lautstarken und vorwurfsvollen Frage, wie denn so eine Schlampigkeit passieren könne.

Wenn wir nicht langsam aufhören, auch und gerade im Zusammenhang mit den vielen Neuankömmlingen zu solch’ irrationalem Geeiere zu neigen, werden wir des Problems nie Herr werden und das Stadium der gelassenen Normalität  niemals erreichen. Keinem wird damit geholfen.

Deutsche und Ausländer, hört auf die Sirenen! Die wollen nur spielen. Hoffentlich!

Gute Nacht!

Ihr/Euer Wolf

 

0
0

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.