wolfsgeheul.eu vom 31.03.2018

0
1

“Vorfrühling

Die Hänge streift ein goldner Hauch.
Und in die süße Stille
blüht feierlich ein Schlehdornstrauch.

Am Waldrand äst ein Reh.
In Spalt und Ackerrille,
und wohl im armen Herze auch,
liegt noch ein wenig Schnee.

Ein “wenig”!? Schöne Grüße an die Ostseeküste von Mecklenburg-Vopommern! Das konnte Josef Weinheber aber auch nicht ahnen.

Frohe Ostern!

Gute Nacht!

Ihr/Euer Wolf

0
1

wolfsgeheul.eu vom 28.02.2018

0
0

Er ist’s

Frühling läßt sein blaues Band

Wieder flattern durch die Lüfte;

Süße, wohlbekannte Düfte

Streifen ahnungsvoll das Land.

Veilchen träumen schon,

Wollen balde kommen.

– Horch, von fern ein leiser Harfenton!

Frühling, ja du bist’s!

Dich hab ich vernommen!”

Ja, wenn Herr Mörike wüßte! Aber er hat sicherlich auch dem kalendarischen und nicht dem meteorogischen Frühling dieses wundervolle Gedicht gewidmet. Trotzdem scheint wärmere Luft im Anmarsch zu sein. Bis dahin sei empfohlen, sich warme Gedanken zu machen. Die Sonne hat schon Kraft und kann dabei helfen.

Gute Nacht!

Ihr/Euer Wolf

0
0