wolfsgeheul.eu vom 28.12.2015

0
0

Gestern sitze ich – pardon – auf der Toilette und mein Blick fällt in meine neue Boxershort aus dem Hause Schiesser, weil auf dem Etikett nicht nur die Waschanweisung und „100% Baumwolle“ zu lesen ist, sondern auch herausgehoben in roter Schrift „KEEP AWAY FROM FIRE“. Bestimmt gemäß einer neuen von Amerika inspirierten EU-Verordnung! Puh, spät, aber glücklicherweise nicht zu spät!

Da wird man 55 Jahre alt und realisiert urplötzlich, in welcher Gefahr man die ganze Zeit über schwebte. Wie oft hat man vollkommen ahnungslos nur mit Unterhose bekleidet Silvesterfeurwerk gestartet, gegrillt, am Feuer und am offenen Kamin nichtsahnend gesessen oder gar gelegen! Und auch der kollektive Tanz mit guten Freunden in Unterwäsche um das Osterfeuer in diesem Jahr ist mir noch gut in Erinnerung. Mit dieser Unbeschwertheit dürfte es nun vorbei sein. Angesichts des besonderen Locus meiner gestrigen Entdeckung, befürchte ich sogar, daß man demnächst erkennen wird, daß selbst explosive Luft-Gas-Gemische eine Baumwollunterhose in Brand setzen können.

Was werden die Konsequenzen sein? Daß Frauen in – obendrein unhygienischen – Plastikschlüpfern gefährdet waren, wußte man bereits. Immer schon ein Grund für uns Männer, Frauen den einzig gutgemeinten Rat zu geben, insbesondere unter Röcken und Kleidern auf den Slip zu verzichten! Aber jetzt fängt auch die alte Baumwolle unvermittelt Feuer. Feurige Damen sollten allein schon deshalb endlich obigen Ratschlag beherzigen. Auch wir Männer müssen fortan tunlich vom Unterbeinkleid lassen, was wenig schlimm erscheint, wenn man bedenkt, daß man ein Nichts auch nicht mehrere Tage hintereinander anziehen kann, wie dies wohl gerade der Deutsche Michel ekligerweise gerne zu tun pflegt. Nur, was ist damit gewonnen!? Denn auf der Haut getragene Jeans, Polos, T-Shirts und Oberhemden dürften in gleicher Weise eine Gefahr darstellen. Warum steht in deren Etiketten eigentlich die Warnung noch nicht drin!? Oder unterstehen Genitalien und Ärsche einem besonderen Schutz der EU? Bei Zweiteren liegt der Verdacht angesichts vieler dort handelnder Personen tatsächlich nahe. Und wäre es nicht besser und konsequenter, vor dem Tragen von Kleidung gleich insgesamt zu warnen? Bei den Urvölkern muß doch nicht alles schlecht gewesen sein! Die ERGO-Versicherung hat diesbezüglich übrigens schon vor einiger Zeit mit seinen Vertriebsmitarbeitern einen – allerdings umstrittenen – vielbeachteten Feldversuch in Ungarn durchgeführt. Mit wehenden Röcken und Rockschößen zurück ins Paradies, in dem dann lediglich noch vor dem Verzehr von ungewaschener Apfelschale gewarnt werden muß! Ein positiver Nebeneffekt wäre darüberhinaus mutmaßlich, daß Islamgläubige Europa fortan weitaus weniger attraktiv fänden respektive finden dürften. Werfen wir also beherzt unsere Schlüpfer ins Feuer! Für ein auch unten befreites Deutschland!

Es lebe die EU! Wider die Höschen! Halleluja!

Gute Nacht!

Ihr/Euer Wolf

 

 

0
0

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.