wolfsgeheul.eu vom 07.06.2016

0
0

Innehalten und dann das Richtige tun!

Bundespräsident Gauck tritt nicht wieder an. Das gilt es, zur Kenntnis zu nehmen. Er war ein guter Amtsinhaber und der richtige Mann zur richtigen Zeit nach dem Wulff-Vakuum. Es wäre traurig, geriete die Kandidatensuche im Zusammenhang mit der Bundestagswahl in kleinliches Parteiengezänk und -kalkül. Respekt also vor der SPD, die eine eigene Nominierung von der Person abhängig machen will, die die Union ins Spiel bringen wird! Der nächste Präsident muß mindestens die Qualität seines Vorgängers aufweisen. Angesichts der schwierigen Lage unseres Landes und der EU sollte er aber eigentlich sogar besser sein.

Unter den Namen, die bisher gehandelt werden, gibt es nur einen, der das Zeug dazu hat und eine Chance hätte, parteiübergreifend Zustimmung zu erhalten. Norbert Lammert! Er hat als Bundestagspräsident schon mehr Außenwirkung erzielt, als es zum Beispiel Wulff jemals vermocht hat. Und er ist im weitesten Sinne neutral als langjähriger “Chef” aller Abgeordneten.

Nun wissen wir, daß in der Politik oft andere Kriterien gelten, die nicht selten dazu führen, daß gerade nicht der Beste und Geeignetste in Ämter gehievt wird. Hier geht es aber um mehr. Erspart uns deshalb bitte die Schäubles, Steinmeiers und – ganz besonders – die von der Leyens. Wir brauchen in den kommenden Jahren einen Lotsen, der frei von Denkverboten eine Stimme der Vernunft und des Aufbruchs verkörpern kann, ohne daß wir vom Kurs abkommen. Also, Lammert!

Manchmal können die Dinge sehr einfach sein! Hoffentlich nicht zu einfach für Frau Merkel!

Gute Nacht!

Ihr/Euer Wolf

0
0

Ein Gedanke zu „wolfsgeheul.eu vom 07.06.2016“

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.